News

2019 – Girls‘ Day bei RICKMEIER

Unbenannt

Der Girls‘ Day ist eines der weltweit größten Berufsorientierungsprojekte für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Unternehmen und Hochschulen in ganz Deutschland unterstützen seit 2001 diese Aktion. Es sollen praktische Erfahrungen in Berufen und Studienfächern, in denen bisher nur wenige Frauen arbeiten, vermittelt werden. Wie in jedem Jahr beteiligte sich auch RICKMEIER an diesem Projekt!

Ein Tag nur für Schülerinnen, der die Möglichkeiten und Perspektiven speziell in gewerblich-technischen Berufen aufzeigen soll; alles das, was nicht „typisch Mädchen“ ist. Wie interessant und spannend Technik-Berufe bei RICKMEIER sein können, überrascht die Teilnehmerinnen immer wieder, erklärt Ausbilder Ralf Blumenkamp, der die beiden Schülerinnen an diesem Tag betreut hat.

Am 28.03.2019 hat RICKMEIER die Türen für zwei interessierte Schülerinnen der Realschule Balve geöffnet. Anna und Nisa haben den Zukunftstag der Mädchen genutzt, um sich einen Eindruck vom Beruf der Industrie- und Zerspanungsmechaniker zu machen. Sie durften den Mitarbeitern und vor allem auch den Auszubildenden einige Stunden über die Schulter schauen und selbst an kleinen Aufgaben mitwirken.

Der nächste Girls´ Day findet am 26.03.2020 statt. Auch an diesem Tag plant RICKMEIER Schülerinnen einen Einblick in „typische Männerberufe“ zu ermöglichen.

2019 – Gesundheitstag bei RICKMEIER

Gesundheit

Was zunächst als Projekt für die praktische Prüfung zum Industriekaufmann entwickelt worden ist, stellte sich im Nachgang als ein voller Erfolg für das Unternehmen RICKMEIER dar. Im Rahmen seiner Abschlussprüfung zum Industriekaufmann musste auch Christian Schlotmann ein Projekt entwickeln, erklären und präsentieren. Hierzu hat er sich in Absprache mit der Geschäftsführerin Frau Schulz und dem Personalleiter Herrn Herfeld die Planung eines Gesundheitstages bei RICKMEIER einfallen lassen. Der theoretisch geplante Tag, an dem den Mitarbeitern des Unternehmens die Wichtigkeit der eigenen Gesundheit durch verschiedene Angebote verdeutlicht werden sollte, entwickelte sich auch in der praktischen Umsetzung zu einem großen Erfolg. Viele der rund 230 Mitarbeiter nahmen die unterschiedlichsten Angebote dankend an und freuten sich über das Engagement des Arbeitgebers, einen solchen Tag zu ermöglichen.
Für die Umsetzung des Gesundheitstages ist das Unternehmen von drei Partnern unterstützt worden. Die AOK hat sich mit einigen Mitarbeitern vor Ort präsentiert und dabei nicht nur die Krankenversicherung und ihre Angebote vorgestellt, sondern einen Back-Check bzw. CardioScan-Checkpoint durchgeführt. Beim Back-Check geht es darum, das Kräfteverhältnis und die Maximalkraftfähigkeit der Rücken- und Bauchmuskulatur zu überprüfen, während mit Hilfe des Cardio Scans eine umfassende Analyse des Herz-Kreislauf-Systems durchgeführt wird.
Als Personaltrainerin hat sich auch Sonja Schierhoff die Zeit genommen und hat zwei Kurse angeboten. Hierbei stand das aktive Wahrnehmen verschiedenster Körperteile im Vordergrund, was anhand kleiner Übungen trainiert worden ist. Als letzter Partner hat sich auch die Apotheke am Drostenplatz am Gesundheitstag der Firma RICKMEIER beteiligt. Hier konnten die Mitarbeiter den Blutzuckerspiegel sowie den Blutdruck und Puls messen lassen. Auf Auffälligkeiten wurde umgehend aufmerksam gemacht.
Die Verantwortlichen sind insgesamt sehr zufrieden mit der Umsetzung des ersten Gesundheitstages bei RICKMEIER und freuen sich, dass den Mitarbeitern die eigene Gesundheit am Herzen liegt und die Angebote gut angenommen worden sind.

2019 – Kaufmännisches Praktikum bei Rickmeier

2019_Praktikum_Bild

Um sich ein besseres Bild über die Aufgaben eines kaufmännischen Mitarbeiters machen zu können, hat sich Larissa Schulte-Fabry dazu entschieden, ein 3-wöchiges Praktikum bei der RICKMEIER GmbH zu absolvieren. Einen vertieften Einblick hat sich die 20-Jährige, die derzeit ein Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften absolviert, vor allem in den Abteilungen Auftragssteuerung, Vertragsabwicklung und Angebotsbearbeitung verschaffen können. Hier hat sie unter anderem bei der Erstellung von Angeboten, der Auslegung technischer Daten, der zeitlichen Planung von Auftragsprozessen und der Einlastung von Aufträgen helfen dürfen.
„Das Praktikum bei RICKMEIER hat mir sehr viel Spaß gemacht und einen kleinen Eindruck in das große Aufgabengebiet der kaufmännischen Mitarbeiter gegeben. So kann ich einige Themengebiete während meines Studiums sicherlich besser verstehen und in die Praxis einordnen.“

2019 – Alexander Fritz gewinnt Bezirkswettbewerb „Jugend schweißt“

Schweissen

In der Zeit vom 18.02.-22.02.2019 hat der traditionsreiche Wettbewerb „Jugend schweißt“ in der Schweißtechnischen Lehranstalt in Arnsberg auf Bezirksebene stattgefunden. Hierbei handelt es sich um einen vom DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren- durchgeführten Wettbewerb, bei dem Deutschlands beste Nachwuchsschweißer im Alter von 16 bis 23 Jahren gesucht werden. Geprüft worden ist das theoretische Wissen, aber vor allem auch die praktische Umsetzung in vier verschiedenen Schweißverfahren. Auf Bezirksebene mussten die Teilnehmer Fertigkeiten und Kenntnisse einer „Stumpfnaht“ und „Kehlnaht am T-Stoß horizontal und steigend“ nachweisen.
In diesem Jahr konnten zwei Mitarbeiter der Firma RICKMEIER ihr Können unter Beweis stellen. Für Moritz Titzmann, Auszubildender im 3. Lehrjahr, war der Wettbewerb ein tolles Erlebnis, durch das er viele theoretische und vor allem auch praktische Erfahrungen im Bereich Schweißen sammeln konnte.
Alexander Fritz, Mitarbeiter des Anlagenbaus, konnte nicht nur in seiner Kategorie Wolfram – Inertgasschweißen (Blech) einen herausragenden 1. Platz belegen, sondern sogar in der Gesamtwertung aller Schweißer. Damit hat er sich für den Ausscheidungswettbewerb auf Landesebene qualifiziert, wo nun die besten Schweißer aus ganz NRW gesucht werden. Dieser Wettbewerb findet am 07.06.19 in der Schweißtechnischen Kursstätte in Bielefeld statt.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für den weiteren Wettbewerb!

2019 – Auszubildende beenden Ausbildung sehr erfolgreich

2019_Azubi_01_19

RICKMEIER Auszubildende beenden Ausbildung sehr erfolgreich
Nach drei bzw. dreieinhalb Jahren fleißigen Lernens freuen sich vier Auszubildende der RICKMEIER GmbH über ihre sehr erfolgreich bestandenen Abschlussprüfungen. Insbesondere die zuständigen Ausbilder Michael Volmer und Ralf Blumenkamp sowie Personalleiter Jürgen Herfeld sind sehr stolz auf die vier ehemaligen Auszubildenden, wovon drei nach ihrer Ausbildung weiter bei RICKMEIER beschäftigt bleiben und sich auf ihre zukünftigen Tätigkeiten sehr freuen. Einer der Absolventen hat sich entschieden den Schulweg noch weiter fortzuführen, um nach dem Bestehen des Fachabiturs studieren zu können. Ein besonderes Lob kommt auch von Geschäftsführerin Christiane Schulz, die sich sehr über die erneuten guten Ergebnisse der Auszubildenden freut.
Neben Christian Schlotmann, der seine Ausbildung zum Industriekaufmann mit sehr gut bestanden hat, haben auch Robin König (Industriemechaniker Einsatzgebiet Maschinen- und Anlagenbau, Gesamtnote: sehr gut), Frederik Biehs (Zerspanungsmechaniker Einsatzgebiet Fräsmaschinensysteme, Gesamtnote: gut) und Sascha Schmid (Fachkraft für Lagerlogistik, Gesamtnote: befriedigend) ihre Ausbildungen sehr zufriedenstellend absolviert.
Den Auszubildenden gilt ein herzlicher Glückwunsch zum erfolgreichen Bestehen der Abschlussprüfung!

2019 – RICKMEIER zählt zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben

2019_Auszeichung Ausbildungsbetrieb

Voller Stolz dürfen wir verkünden, dass wir zu den besten Ausbildungsbetrieben Deutschlands gehören! „DEUTSCHLAND TEST“, eine Marke des Wirtschaftsmagazins Focus Money, suchte in einer Testreihe Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe. Als eines von 20.000 deutschen Unternehmen aus 90 unterschiedlichen Branchen haben wir einen sehr guten 34. Platz in der Kategorie Maschinenbau belegt, worüber wir sehr glücklich sind.

Die Ausbildungsqualität wurde aufgrund der folgenden fünf Bereiche überprüft: Strukturelle Daten, Ausbildungserfolg, Ausbildungsvergütung, Ausbildungsquote sowie zusätzliche Angebote für Auszubildende. Aus der Bewertung dieser Bereiche konnte eine Gesamtpunktzahl zwischen 0 und 100 erreicht werden. Mit einer Gesamtpunktzahl von 79,2 Punkten dürfen wir nun auch die Auszeichnung „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ tragen und konnten uns unter den besten 50 Ausbildungsbetrieben unserer Branche platzieren.

Detaillierte Berichterstattung: https://hoennezeitung.de/2019/01/11/balve/ritterschlag-firma-rickmeier-zaehlt-zu-deutschlands-besten-ausbildungsbetrieben/

Bericht und Auswertung DEUTSCHLAND TEST: http://www.deutschlandtest.de/ausbildung/